Deutschlandpokal Laufen 2018

Deutschlandpokal Laufen

Von Jörg Klein

SG Stern Rastatt

Dieses Jahr wurde der Deutschland Pokal Laufen im Rahmen des Einstein-Marathons in Ulm ausgetragen. Ausrichter waren gemeinsam die SG Stern EvoBus, Ulm/Neu-Ulm und NDL Ulm/Neu-Ulm.

Eine kleine Delegation von sechs Läufern aus Rastatt machte sich am 23.09. auf den Weg nach Ulm. Schon nachmittags am Ulmer Münster bei der traditionellen Nudelparty trafen wir auf die befreundeten Teams aus Bremen, Gaggenau und Mannheim.

Unser Laufkamerad Michal sorgte auf dem Münsterplatz fürs passende Rahmenprogramm und zeigte mit seinen mitgebrachten Bällen seine Jonglierkünste.

Start war am Sonntag an der Messe und verlief durch verschiedene Ortsteile und teilweise an der Donau entlang, bis zum Ziel am Ulmer Münster.

Bei bestem Läuferwetter, nicht zu warm, teilweise sonnig, jedoch streckenweise sehr windig, machten sich über 4000 Menschen auf den Weg die 21km zu bewältigen. Bestzeit unseres Teams lief Michal Pawlak in 1:32 h und belegte in der SG Stern Rangliste der Männer Platz 10.

Einziger Rastatter Finisher auf der Marathondistanz war Thierry Schuler in 4:01 h. Beide konnten aber leider keinen Preis bei der internen Siegerehrung gewinnen. Insgesamt konnten sich unsere Zeiten sehen lassen. Wir erreichten fast alle unsere selbst-gesteckten Ziele und haben unsere SG Stern Rastatt würdig vertreten. Die schnellste Mannschaft kam dieses Jahr aus Stuttgart, die mit hervorragenden Zeiten glänzten. Der Sieger des Deutschladpokals lief in 1:10, der Zweite in 1:12 ein (beide SG Stern Stuttgart).

Überschattet wurde der diesjährige Deutschlandpokal durch den Tod eines 30-jährigen HM-Starters, der laut Presseberichten kurz vor dem Zieleinlauf zusammenbrach und auf dem Weg ins Krankenhaus verstarb