Familientag Werk Rastatt 25.03.2017

Action, Spaß und gute Laune - Familientag im Europa-Park Rust

Rund 30.000 Gäste folgten am 25. März 2017 der Einladung zum Familientag und erlebten im Europa-Park Rust mit seinen zahlreiche Attraktionen einen unvergesslichen Tag. Die Sparte Fotografie der SG Stern Rastatt war mit vor Ort und durfte den Tag fotografisch begleiten.

Tolles Frühjahrswetter, grandiose Stimmung und über 100 Attraktionen am laufenden Band – es war schlichtweg ein perfekter Tag in Deutschlands größten Freizeitpark. Darin waren sich die 30.000 Besucher einig. Aufgrund des idealen Wetters waren alle Attraktionen geöffnet – von der Wildwasserbahn bis zur Achterbahn. So kamen große und kleine Gäste voll auf ihre Kosten.

Bereits nach dem Drehkreuz im Eingangsbereich befanden sich die Gäste nicht nur direkt im ersten Themenbereich – sie waren in einer Welt voller Spaß und Action angekommen, denn dafür steht der Europa-Park in Rust. Kleine Kinder liefen mit einem Strahlen in den Augen in den Park und zogen an den Händen ihrer Eltern, um zu den ersten Karussells zu gelangen. Andere wiederum ließen sich gleich von den ersten Imbissbuden verführen und gönnten sich zum Frühstück erstmal eine Zuckerwatte oder ein paar Zimtwaffeln. Und einige weitere kehrten den Eingangsbereich sofort den Rücken, um zielgerichtet einen der größten Highlights des Parks anzusteuern: den Silver Star!

„Als ich so davor stand und gesehen habe, wie hoch hinauf die Achterbahn tatsächlich geht, habe ich doch etwas Muffensausen bekommen! Aber egal, wenn ich schon einmal im Europa-Park bin, lasse ich mir ja nicht so eine Fahrt entgehen!“, so der 28-jährige Lorenz aus Malsch. Etwas mutiger war da schon seine Frau, die ihn begleitete: „Es hat so einen Spaß gemacht, ich wäre am liebsten direkt nochmal mit dem Silver Star gefahren, doch es gibt so viele Achterbahnen im Park, dass ich zunächst erstmal weiter zur nächsten Bahn gehe.“ Der Europa-Park ist ein wahres Entertainment-Eldorado für die ganze Familie. Neben Schiff-Fahrten, Tassenfahrten und der obligatorischen Parade mit Ed, der Euro-Maus, gab es selbst für erfahrene Parkbesucher noch einiges Neues zu entdecken, wie zum Beispiel für Katja aus Rastatt: „Unvergesslich ist immer das erste Mal auf einer für dich neuen Attraktion. Wenn du nicht weißt was auf dich zukommt und jede Bewegung unerwartet ist. Das Bauchkribbeln war auch heute wieder da!"

Neben so vielen rasanten Attraktionen gab es natürlich auch etwas ruhigere Plätze im Park. Vor allem der große See im Abenteuerland mit der entspannenden Floßfahrt und den Ruheplätzen drum herum, lud zum Verweilen ein. Aber auch ein Themenbereich wie Island war mit seiner perfekten Hüttenkulisse ein Ort, um sich vom ganzen Trubel und den schnellen Fahrgeschäften zu erholen. Wer seinen Füßen zwischendurch ebenfalls eine kurze Verschnaufpause gönnen wollte, fuhr einfach eine Runde mit dem Bummelzug durch die 15 Nationen im Park.

Und wer keine Lust auf Ländererkundungen hat, der konnte sich von den zahlreichen Shows in bunte Phantasiewelten entführen lassen oder sich eines der 40 Mercedes-Fahrzeuge im Park, wie zum Beispiel das DTM Showcar oder den S 500 Maybach, anschauen und Probe sitzen.

Am frühen Abend fand das bunte Treiben schließlich seinen Ausklang. Dank der spontanen Reaktion der Europa-Park-Verantwortlichen wurden die Öffnungszeiten verlängert, damit auch für die staubedingt später Angereisten noch volles Freizeitpark- & Dankeschön-Feeling ermöglicht werden konnte.

Um zur kompletten Fotogalerie zu kommen klicken Sie hier. Hier können Sie alle Fotos anschauen und herunterladen. Auf der Facebookseite der SG Stern Rastatt finden Sie ebenfalls Bilder - hier können Sie Familie, Bekannte und Freunde markieren.


Impressionen